Zwei Schicksalsschläge an einem Tag

und plötzlich ist alles anders...

Schön, dass Du da bist auf meiner Lebensbühne!

(Das Leben ist ein Schauspielhaus - das Schicksal teilt die Rollen aus...)

 

13.11.2019

Letzter Urlaubstag auf Madeira - Tag 7

21.10.1019 - Tag 7

Heute heißt es schon wieder Koffer packen…

Doch bis zum Nachmittag genießen wir noch die letzten Stunden auf unserem Lieblingsplatz im wunderschönen Garten des Hotels mit direktem Blick auf den Atlantik.

Ein wunderschöner Urlaub geht zu ende. So ist es halt. Schön war es hier, wir können sogar sagen: herrlich! Das ist bislang die beste Hotelanlage, die wir besucht haben.Und Madeira ist eine so wunderbare Insel. Hier gibt es noch so viel zu entdecken. Wir möchten wiederkommen. Keine Frage!

Für mich stellte sich diese Frage bislang auch nie so wirklich. War doch immer klar, was die Pläne betrifft. Heute aber bin ich vorsichtig mit Planung & Co.

Mit Bestimmtheit kann ich nichts mehr zusagen. Im Prinzip konnte ich das ohne Krebs auch nicht. Aber es war mir nicht klar! Lief ja auch immer alles top!

Drum merke:

Nichts im Leben ist selbstverständlich!

Gar nichts!

Ob mit oder ohne Krebs - alles kann sich von jetzt auf gleich drastisch ändern oder vorbei sein.

Nachdem wir die Koffer gepackt haben, humpele ich ins gegenüberliegende Restaurant “Come together”. Da wir schon um 18.30 Uhr dort ankommen und man gerade geöffnet hat, sind wir die einzigen Gäste. Das Restaurant liegt hoch über den Dächern von unserer Hotelanlage und wir haben einen wunderbaren Blick auf das gesamte Geschehen dort unten und auf das Meer.

Ich frage nach einem Hocker, auf den ich mein lädiertes, immer dicker werdendes, entzündliches Bein lagern kann. Sogleich wird mir ein gepolsterter Stuhl gebracht. Wie lieb!

Micha bestellt sich das landestypische Gericht “Fleisch am Spieß” und ich mir - ohne mir dabei etwas zu denken -  “Lachs vom heißen Stein”. Als Getränk wählen wir ein alkoholfreies Bier und bekommen ein Schwarzbier / alkoholfrei - herrlich. Wer weiß, wo es hier im Ruhrgebiet ähnliches zu kaufen gibt, möge mich bitte dringend informieren.

Kaum haben wir unsere Bestellung kund getan, kommt der Inhaber des Restaurants auch schon auf mich zu und hängt mir einen Schlabberlatz mit dem Namenszug des Lokals um.

Ich bin irritiert, halte das für einen Scherz und lache. Micha meint, er habe davon gelesen, es sei hier alles etwas schräg.

Das Essen wird serviert. Der Lachs ist roh! Ich bin verwundert und denke, nicht gleich meckern, erst mal abwarten. Micha meint, der wird am Tisch gebraten. Klar! Logisch! Das macht dann ja das Personal vor Deinen Augen am Tisch.

Dann verschwindet der Kellner wieder, um mir sogleich einen Miniatur “Heißen Stein” direkt vor meine Nase zu setzen. “You can cook by yourself.” Aaaah - äh aha??? Ohne Gewürze?

Ja, denn der Stein ist schon mit entsprechendem Öl getränkt. Nun ist mir auch klar, was es mit dem Latz auf sich hat.

Madeira 7.jpg

Es ist nicht nur witzig, sondern auch super lecker.

Welch wunderschöner Abend und Abschluss dieser schönen Reise.

Am nächsten Morgen um 7.40 Uhr werden wir vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht, daher geht es nun ab ins Bett.

Michaela Schmidt - 16:30 | Kommentar hinzufügen

Gefällt mir


5654
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram
LinkedIn